Datenschutzstelle

Datenschutzstelle

flag-en.png English

Datenschutz bedeutet Schutz der eigenen Privatsphäre und schützt vor unberechtigter Neugier. Jeder soll selbst bestimmen können, was mit den Daten geschieht, welche die eigene Person betreffen. Dieses Selbstbestimmungsrecht wird durch das Datenschutzgesetz garantiert.

Datenschutz spielt in vielen Lebensbereichen eine wichtige Rolle. Eine Kernaufgabe der täglichen Arbeit der Datenschutzstelle ist deshalb die Information und Sensibilisierung der Öffentlichkeit für den Datenschutz, unter anderem mit Tipps und Richtlinien. Die Datenschutzstelle berät sowohl Privatpersonen, Vereine, Unternehmen, Institutionen usw. wie auch Behörden. Sie bewilligt Videoüberwachungen im öffentlichen Raum.

Die Datenschutzstelle bietet Absolventinnen und -absolventen mit juristischem Universitätsabschluss die Möglichkeit eines mehrmonatigen Rechtspraktikums (sechs Monate Maximaldauer). Die Dauer des Praktikums wird als „praktische Betätigung“ im Sinne des Artikels 4 des Gesetzes über die Rechtsanwälte (RAG) angerechnet. Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier